Eigentlich sollte es am diesem Abend nur für ein Stündchen gemütlich durch den Eldenarer Wald gehen. Eigentlich! Trotz der reichlichen Regenfällen den Tag über startete eine Gruppe Unerschrockener zur wöchentlichen Feierabendtour. Zunächst ganz nach Plan über Eldena an der Anklamer Landstraße entlang vor Diedrichshagen in den Elisenhain Wald. Der Wettergott war uns gewogen. Außer ein paar kurzen Schauern blieb es einigermaßen trocken. Ein wunderbarer Regenbogen über den Äckern entschädigte uns. Leider waren die Waldwege durch den vielen Regen der Vortage fast alle sehr durchnässt und teilweise von Fahrzeugen in wüste Schlammpisten verwandet, auf denen wir unsere armen Dratheselchen nur mühsam voranbrachten.

Die jeweils nächsten Schritte forderten soviel Aufmerksamkeit, so dass wir darüber das Große und Ganze aus den Augen verloren. Verirrt fanden wir uns schließlich auf einer Wiese wieder. In weiter (unerreichbarer?) Ferne sahen wir ab und an auf der Wolgaster Landstraße ein Automobil in Richtung Greifswald entschweben. Tapfer und durchaus frohen Mutes kämpfte sich unser kleine Gruppe querfeldein über Wiesen und überwand sogar einen kleinen Grabe um schließlich bei Kemnitz Meierei wieder in die Zivilisation zurückzukehren. Ganz langweilig auf asphaltierter Strecke kehrten wir Fünf mit völlig verschmutzten Fahrrädern erschöpft aber glücklich über die Wolgaster Landstraße zurück in die Stadt.

Die war keine gewöhnliche Feierabendtour, eher eine Expedition in die Wildnis, sicherlich aber ein Erlebnis, das allen Beteiligten noch lange im Gedächtnis bleiben wird!

Am 7.05. Treffen wir uns zum Stammtisch im Humboldt/Mühlentor.

Am Donnerstag drauf (14.05. Himmelfahrt) werden wir zur gewohnten Zeit spontan eine kleine Runde um die Stadt drehen.

Share →